Die beliebtesten Fensterputzroboter von Winbot

Fensterputzroboter WinbotEcovacs Winbot ist die mit Abstand bekannteste Fensterputzrobotermarke im deutschsprachigen Raum. Der Hersteller Ecovacs begann 2006 mit der Entwicklung von Robotern für den Heimgebrauch. Mittlerweile suchen alleine in Deutschland, Österreich und der Schweiz monatlich mehr als 6,600 Leute bei Google nach “Winbot” (Quelle: kwfinder.com). Das Interesse an Winbot Fensterputzrobotern ist also hoch. Daher vergleichen wir in diesem Beitrag verschiedene Roboter miteinander. So findest du den perfekten Roboter für deine Fenster.

Fensterputzroboter Vergleich

Die besten Werte in der Tabelle sind farblich markiert.
Wenn mehrere Werte markiert sind, dann ist die Technik gleichwertig.

  • Produkt   
  • Antriebssystem   
  • Absturzsicherheit   
  • Fenster   
  • Gewicht   
  • Besonderheiten   
  • Produktdetails   

  • W930

  • Smart-Drive-System (Navigationssystem von Ecovacs)
  • Dreifache Absturzsicherung: Sensor für Vakuumabfall, Notfall-Akku, Sicherheitsseil
  • rahmenlose & gerahmte Fenster
  • 2,35 kg
  • kann per Fernbedienung gesteuert werden, Fahrweise: 弓

  • W950

  • Smart-Drive-System, Gebläsemotor
  • Absturzsensoren, Notfall-Akku, Sicherheitsseil
  • rahmenlose & gerahmte Fenster
  • 1,3 kg
  • mit Fernbedienung, Zickzack-Fahrweise

  • W850

  • intelligente Reinigungstechnik, Gebläsemotor
  • Absturzsensoren, Notfall-Akku, Sicherheitsseil
  • rahmenlose & gerahmte Fenster
  • 1,8 kg
  • mit Fernbedienung, Zickzack-Fahrweise

  • W730

  • intelligente Reinigungstechnik
  • Notfall-Akku, Alarmsystem
  • rahmenlose & gerahmte Fenster
  • 2kg
  • Zickzack-Fahrweise (nur eine Richtung), im Gegensatz zu allen anderen Geräten kein Mehrfach-Sicherungssystem

Winbot Sicherheitstechnik

Ein Fensterputzroboter hält sich durch Ansaugringe an der Scheibe. Es wird regelmäßig elektrisch neu angesaugt, damit der Roboter nicht runterfällt. Sollte es zu einem Stromausfall kommen, bieten alle Roboter einen Notfall-Akku an. Außerdem wird der Benutzer durch akustische Warnsignale darauf aufmerksam gemacht, dass mit der Stromzufuhr etwas nicht stimmt. Bis auf ein Modell haben alle ein 3-Stufen-Sicherheitssystem eingebaut. Neben dem Notfall-Akku gibt es Vakuum-Sensoren und ein Sicherheitsseil. Im Fall der Fälle kann dieses das Gerät abfangen.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]