Glasreinigungsroboter: Bestseller & Ratgeber

glasreinigungsroboter
Bild: Glasreinigungsroboter von Sichler

Fenster putzen kann – vor allem in größeren Häusern – ein schwieriges und ermüdendes Unterfangen sein. Vor allem moderne Gebäude haben meist große Fensterfronten. Bis hier alles geputzt ist, können einige Stunden vergehen. Außerdem ist das Putzen der Glasfronten in schwindelerregenden Höhen auch nicht immer ungefährlich.

Als ungefährliche Alternative zum Selbst-Fensterputzen ist die Verwendung eines Glasreinigungsroboters zu empfehlen. Ein Glasreinigungsroboter kann Fenster und große Glasflächen vollautomatisch putzen. Mithilfe einer bestimmten Saugtechnologie „klebt“ sich das Gerät förmlich ans Glas und fährt hin- und her. Dabei wird das Glas gereinigt.

In diesem Beitrag präsentieren wir die Top 5 Glasreinigungsroboter Bestseller. Außerdem: Großer Ratgeber zum Thema. So funktionieren Glasreinigungsroboter und das sollte man beachten!

Hinweis: Glasreinigungsroboter eignen sich sowohl für kleine, als auch für größere Glasfronten. Der genaue Einsatzbereich unterscheidet sich jedoch von Gerät zu Gerät.

Bestseller: Top 5 Glasreinigungsroboter

In dieser Liste präsentieren wir die Top 5 Fensterputzroboter bei Amazon.de. Die Liste wird automatisch aktualisiert, falsche Preisangaben möglich.

Bestseller Nr. 1
Fensterroboter Fensterputzroboter Alfawise Automatischer Fensterputzer Fenstersauger Fensterputz...
  • 【Schnelle und Gründliche Reinigung】 Dank der effiziente Antrieb-System und großen...
  • 【Automatische Reinigung für verschiedene Fensterarte】 Das Fensterputzroboter kann...
  • 【Zwei Mal für bessere Reinigung】 Das erste Mal mit trocken Renigungspad teinigen und...
Bestseller Nr. 2
Sichler Haushaltsgeräte Scheibenputzroboter: Intelligenter Fensterputz-Roboter PR-025 (Glasdach...
  • Patentierte Technologie: geeignet für Doppelfenster jeglicher Dicke • Bequem abnehmbare,...
  • Weltneuheit: erster Fensterputzroboter für Fenster beliebiger Dicke - auch 2- und 3-fach...
  • Innovative Technologie: Der Putz-Roboter hält sich durch Unterdruck an der Scheibe. • Für...
Bestseller Nr. 3
iRobot Braava 390t Wischroboter (für mehrere Räume und große Flächen, reinigt Flächen bis zu...
  • Bodenwischroboter, der mit Hilfe von Reinigungstüchern und etwas Wasser automatisch Ihre...
  • Wischt Hartböden, wie Fliesen, Kacheln, Steinfußböden und gegen Feuchtigkeit versiegeltes...
  • Gelangt dankt der kompakten Größe an schwerereichbare Stellen; Navigiert systematisch durch...
Bestseller Nr. 4
Ecovacs Robotics Winbot 950 Fensterputzroboter, flexible und sichere Reinigung, Fernbedienung, 75...
  • Leicht zu bedienen: Mit nur einem Knopfdruck wird die vier-Stufen-Reinigung des Winbot 950...
  • Doppelt abgesichert, auch beim Stromausfall: Mit Backup-Batterie und Sicherheitssystem ist der...
  • Flexibel einsetzbar auf allen Fenster- und Glasarten (gerahmt, ungerahmt, matt, beschichtet)....
Bestseller Nr. 5
Ecovacs Robotics Winbot 850 Fensterputzroboter, flexible und sichere Reinigung, Fernbedienung, 75...
  • Leicht zu bedienen: Mit nur einem Knopfdruck wird die 4-Stufen-Reinigung des Winbot 850...
  • Doppelt abgesichert, auch beim Stromausfall: Mit Backup-Batterie und Sicherheitssystem ist der...
  • Flexibel einsetzbar auf allen Fenster- und Glasarten (gerahmt, ungerahmt, matt, beschichtet)....

Letztes Update der Amazon Produktdaten: 18.08.2018.Preis könnte höher sein.


Ratgeber: Glasreinigungsroboter

Was sind Glasreinigungsroboter?

glasreinigungsroboter-1

Bei einem Glasreinigungsroboter handelt es sich um ein Gerät, welches Fenster reinigen kann.

War das vor wenigen Jahrzehnten noch Zukunftsmusik, so gibt es heutzutage gleich eine Palette von solchen Fensterputzrobotern. Die vertikal-fahrenden Putzteufel reinigen die meisten Fenster problemlos und eignen sich vor allem dann ideal, wenn man schwer erreichbare Stellen hat.

Wie funktionieren Glasreinigungsroboter?

Glasreinigungsroboter Zeit
Mit einem Fensterputzroboter hat man mehr Zeit für andere Dinge.

Klingt erstmal ziemlich spannend: Ein Roboter, der eine vertikale Fläche reinigen kann? Ja, das gibt es. Glasreinigungsroboter (oder auch Fensterputzroboter) saugen sich mit einer speziellen Saugtechnologie an die Scheibe. Das Saug-Vakuum wird so stark, dass der Roboter nicht mehr von der Scheibe fallen kann.

Anschließend beginnt das Gerät mit dem Reinigungsvorgang. Dafür fährt der Roboter langsam über die Scheibe und reinigt mit rotierenden Bürsten das Glas. Die Anzahl der Bürsten und die Putzmethode hängt vom Glasreinigungsroboter ab. Prinzipiell gibt es jedoch meist 2 Bürsten.

Bei den Bürsten handelt es sich um Mikrofaserbürsten. Diese können einfach abgenommen und gewaschen werden. Es müssen also nicht immer neue Bürsten gekauft werden.

Putzen Glasreinigungsroboter gleich gut wie Menschen?

Diese Frage stellen sich wohl viele potentielle Käufer: Kann ich mich darauf verlassen, dass Glasroboter gut genug putzen, oder muss ich dann immer noch einmal nachputzen?

Wir glauben, dass diese Roboter mittlerweile eine ziemlich hohe Sauberkeitsrate erreicht haben. Die Hersteller entwickeln die Technologie ständig weiter und mit den Bürsten werden auch viele hartnäckige Verschmutzungen entfernt.

Am ehesten zufrieden wird man mit der Reinigungsleistung sein, wenn man den Roboter regelmäßig fahren lässt. So kann es gar nicht zu ultra-hartnäckigen Flecken kommen und der Roboter wird immer mit dem Schmutz zurechtkommen.

Natürlich muss man sich aber auch darüber im Klaren sein, dass so ein Reinigungsroboter keine Augen hat und nur blind drauflos fährt. Das bedeutet im Klartext, dass es schonmal passieren kann, dass die ein oder andere Stelle ausgelassen wird, wenn man ihn nicht lange genug auf einer Front fahren lässt.

Wie sind diese Geräte gesichert?

Diese Geräte funktionieren durch Vakuum. Das Vakuum zwischen Glasreinigungsroboter und Glasfläche bleibt jedoch nur dann erhalten, wenn ständig Luft aus den Zwischenräumen gesaugt wird.

Kommt es zu einem Stromausfall oder zu einem Fehler des Gerätes, so besteht die Gefahr eines Absturzes.

Daher kommen die Geräte meist mit einem Halteseil. Dieses kann an der Oberfläche des Fensters oder zB. an den Jalousien befestigt werden. Im Notfall bleibt der Roboter dann am Seil hängen und fällt nicht in die Tiefe, was vor allem in höheren Stockwerken zur Gefahr für vorbeigehende Passanten werden könnte.

Hinweis: Neben dem Halteseil haben einige Roboter auch einen kleinen Notfallakku eingebaut, der den Vakuum-Sauger für einige Minuten am Laufen hält.

Was muss ich beim Kauf beachten?

Beim Kauf sollte man einige Dinge beachten, damit man später mit dem Kauf des Geräts zufrieden ist.

  • Kundenrezensionen: Was halten andere Kunden vom Gerät? Was ist positiv, was ist negativ?
  • Preis: Wieviel kostet das Gerät? Mittlerweile gibt es bereits qualitative Roboter im Bereich zwischen 100 – 200€.
  • Funktionen: Welche Features bietet der Glasreinigungsroboter? Bin ich damit zufrieden?
  • Reinigungsleistung: Was darf ich mir in Zukunft vom Gerät erwarten? (Hier helfen Testberichte von Testseiten)
  • Qualität: Damit man mit dem Roboter nach dem Kauf zufrieden ist, darf das Gerät keine Kratzer oder anderweitige Spuren hinterlassen! Infos dazu gibt es in Testberichten oder Kundenrezensionen.
  • Hersteller: Wer hat den Roboter produziert? Zu den bekanntesten Herstellern von Fensterputzrobotern zählen beispielsweise Ecovacs, Sichler oder Winbot.

Pro & Kontra Glasreinigungsroboter

Wie bei jeder Anschaffung, sollte man auch bei Glasrobotern die positiven und negativen Aspekte überdenken:

Pro Glasreinigungsroboter

  • Preis: Glasreinigungsroboter sind mittlerweile sehr günstig.
  • Einfachheit: Die Geräte können von jedem in Betrieb genommen werden. Es ist keine Zauberei.
  • Mehr Zeit: Während der Roboter putzt, kann man selber entspannen oder andere Arbeiten erledigen, für die es sonst keine Zeit gäbe.
  • Gute Reinigungsleistung: Vor allem moderne Geräte renommierter Hersteller putzen außerordentlich gut.
  • Sicher: Man muss sich nicht selber in luftige Höhen begeben, um Fenster zu putzen.

Kontra Glasreinigungsroboter

  • Ecken: Da die Bürsten rund sind, werden Ecken oft nicht ganz so genau geputzt.
  • Stromkabel: Es muss immer ein Stromkabel mit dem Gerät verbunden sein. Das ist an manchen Stellen nicht realisierbar.
  • Vakuum: Die Gefahr eines Stromausfalles / Gerätefehlers besteht. Kommt es zum Problem, kann der Roboter im schlimmsten Fall vom Fenster fallen.

Fazit: Glasreinigungsroboter

Roboter zum Reinigen von Glasflächen gibt es erst seit einigen Jahren. Waren die Geräte anfangs vor allem Profis vorbehalten, so gibt es die Geräte mittlerweile auch für den Privatgebrauch. Außerdem werden die Roboter immer günstiger: Glasreinigungsroboter im Bereich zwischen 100 – 200€ sind längst keine Seltenheit mehr.

Durch einen speziellen Saugmechanismus „kleben“ die Geräte förmlich am Fenster. Obwohl es zum Stromausfall kommen könnte, gelten diese Roboter als sicher und zuverlässig. Eine zusätzliche Sicherheitsstufe hat man, wenn man den Roboter mit einem Seil fixiert.

Was die Reinigungsleistung betrifft, kommen die Roboter an den Menschen immer näher ran. Rotierende Bürsten entfernen die meisten Verunreinigungen – ohne Kratzer am Glas zu verursachen.

Wichtig ist, dass man sich vor dem Kauf über die Eigenschaften des Gerätes informiert und mehrere Produkte miteinander vergleicht.

Interesse an einem Fensterputzroboter geweckt? Aktuelle Tests von Fensterputzrobotern findest du in unserer Beitragsübersicht, in der Vergleichstabelle geben wir einen Überblick über die Top Fensterputzroboter.