Küchenabfluss stinkt: 12 geniale Tipps & Tricks

Küchenabfluss stinkt

In vielen Haushalten beginnt früher oder später der Küchenabfluss zu stinken. Schuld sind Essensreste und Verschmutzungen, die sich im Abfluss ablagern und gären. Wir geben Tipps, wie sich die unangenehmen Gerüche schnell und unkompliziert beseitigen lassen.


12 Tipps gegen einen stinkenden Küchenabfluss

1. Die Ursache der Gerüche ermitteln

Küchenabfluss stinkt: Ursache ermitteln

Ein stinkender Küchenabfluss kann verschiedene Ursachen haben. Meist sind Essensreste ursächlich, die sich unter dem Sifon festgesetzt haben. In anderen Fällen ist der Sifon defekt oder es liegt ein Problem mit den Rohren vor.

Bevor die Gerüche entfernt werden können, muss ihr Auslöser ermittelt werden. Hierfür ist es oft notwendig, den Küchenabfluss zu öffnen und die einzelnen Bauteile zu überprüfen.

In selten genutzten Küchenabflüssen sammelt sich abgestandenes Wasser an. Das führt auf Dauer zu Gerüchen. Um dieses Problem zu beheben, genügt es, den Küchenabfluss ein bis zweimal pro Woche durchzuspülen.

In anderen Fällen muss der Abfluss entleert und gesäubert werden.

2. Abfluss entleeren und säubern

Abfluss entleeren

Oft sind verstopfte Rohre für Gerüche aus dem Abfluss verantwortlich. Deshalb sollte zunächst der Abfluss entleert und gesäubert werden.

Nachdem ein Eimer unter das Spülbecken gestellt wurde, gilt es, den unteren Rohrbogen am Sifon abzuschrauben.

Da der Sifon empfindlich ist, sollte immer mit einer zweiten Wasserpumpenzange gegengehalten werden. Andernfalls kann sich das Rohr leicht verbiegen.

3. Küchenabfluss mit heißem Wasser durchspülen

Wasser durchspülen

Im Bereich des Abflusses sammeln sich Speisereste, Fett und andere Ablagerungen an. Bei jedem Spülgang kommen neue Verschmutzungen hinzu und es entstehen Gerüche.

Um dies von vornherein zu vermeiden, sollte der Küchenabfluss regelmäßig mit heißem Wasser durchgespült werden.

Das Wasser kann ein bis zwei Minuten durchlaufen. In Haushalten, in denen es einige Minuten dauert, bis Heißwasser aus dem Hahn läuft, sollte der Abfluss etwas länger durchgespült werden.

Betroffene Abflüsse sind auch anfälliger für Gerüche und Schmutz, da die Rohre seltener mit heißem Wasser in Kontakt geraten.

4. Abflussreiniger einsetzen

Abflussreiniger für den Küchenabfluss

Meist genügt es, den Abfluss mit einem Profi-Reiniger zu behandeln. Chemische Reiniger entfernen Gerüche zuverlässig, können jedoch auch schädlich für die Umwelt sein.

Abflussreiniger in Pulver- oder Granulatform können zudem die Rohre verstopfen. Beliebt sind die Reiniger dennoch – weil ihre Anwendung einfach und effektiv ist.

Angebot
HOTREGA Abfluss Fix 1 L Konzentrat
  • Beseitigt Rohrverstopfungen
  • Beugt üblen Gerüchen vor
  • Schont Rohre und Dichtungen

Letztes Update der Amazon Produktdaten: 14.12.2019. Preis könnte höher sein.

Es genügt, den Reiniger in den Abfluss zu schütten und anschließend den Abfluss mit heißem Wasser durchzuspülen.

Chemische Reiniger sollten dennoch nur im Notfall verwendet werden. Gesünder sind Produkte mit Bio-Siegel. Diese enthalten weniger schädliche Inhaltsstoffe und können trotzdem die meisten Gerüche beseitigen.

Angebot
bio-chem Haar-weg Abfluss-Frei 1000 ml Abflussreiniger Rohrreiniger chlorfrei
  • VERGLEICHSSIEGER*: Auf zwei unabhängigen Produkte-Testseiten als bester Rohrreiniger mit sehr...
  • EXTREM EFFEKTIV: Keimtötende und desodorierende Wirkung, beseitigt bei regelmäßiger...
  • UMWELTBEWUSST: Keine chlorhaltigen Inhaltsstoffe,nahezu geruchlos und keine Verwendung von...

Letztes Update der Amazon Produktdaten: 14.12.2019. Preis könnte höher sein.

5. Hausmittel wie Salz, Soda, Backpulver und Essig verwenden

Hausmittel Abfluss entleeren

Ein stinkender Küchenabfluss macht den Aufenthalt in der Küche zur Probe. Bis die Ursache ermittelt wurde, können die Gerüche mit Salz neutralisiert werden. Zwei Esslöffel Salz im Abfluss, eine halbe Stunde warten und mit heißem Wasser ausspülen – fertig.

Es genügt jedoch nicht, den Geruch nur zu neutralisieren. Wenn der Küchenabfluss stinkt, hat sich meistens Schmutz in den Rohren abgelagert. Wird dieser nicht entfernt, können Keime entstehen und ins Trinkwasser gelangen.

Ein wirksames Gegenmittel ist Soda. Beim Kontakt mit Wasser kommt es zu einer chemischen Reaktion, die selbst hartnäckige Gerüche beseitigt. Soda-Pulver ist in der Drogerie und in der Apotheke erhältlich.

Alternativ: die Kombination aus Backpulver und Essig. Die Mischung wird zu kleinen Teilen in den Abfluss geschüttet, wobei das Essig auf das Backpulver folgt. Nach 15-minütiger Einwirkzeit lässt sich der Schmutz wegspülen.

Gegen den scharfen Essiggeruch helfen Zitronen- oder Orangenschalen. Alternativ kann Zitronensäure verwendet werden, die ebenfalls direkt in den Abfluss gegeben wird. Bei der Verwendung von Essigessenz oder Zitronensäure müssen unbedingt Handschuhe getragen werden.

Als dritte Option beseitigt auch Cola Gerüche. Das Kaltgetränk enthält Phosphorsäure, welche die Gerüche im Abfluss neutralisiert.

6. Wundermittel Essig und Kaffeesatz

Kaffeesatz, wenn der Küchenabfluss stinkt

Essig und Essigessenz werden im Haushalt für verschiedenste Reinigungsarbeiten verwendet. Die saure Essenz beseitigt auch Gerüche aus dem Abfluss zuverlässig.

Essig sollte immer mit Handschuhen angewendet werden. Danach kann die Essenz in den Abfluss gesprüht werden. Die Gerüche sollten sich bereits nach wenigen Minuten verflüchtigt haben. Das Wundermittel Essig kann auch verwendet werden, um Sifon, Tauchrohr und Co. sorgfältig zu reinigen.

Kaffeesatz ist ebenfalls ein wirksames Mittel, da das braune Pulver Gerüche neutralisiert. Hierfür wird ein wenig Kaffeesatz in den Abfluss gegeben.

Kaffeepulver gilt es spärlich einzusetzen, da es ansonsten schnell zu Verstopfungen kommen kann. Auch hier gilt: anschließend gut mit Wasser durchspülen, damit der Kaffeesatz sich optimal in den Rohren verteilen kann und anschließend ohne Rückstände wieder aus den Rohren gespült wird.

7. Saugglocke und Rohrreinigungsspirale verwenden

Saugglocke im Einsatz

Mit der Saugglocke kann versucht werden, den Unterdruck aus den Rohren zu entfernen. Eine Rohrreinigungsspirale beseitigt Verkrustungen in den Rohren.

Der Stärkste Waschbecken-Pümpel, Abfluss-Saugglocke - für Verstopfte Rohrleitungen - von Luigi's
  • REINIGT LANGSAM ABLAUFENDE UND BLOCKIERTE ABFLÜSSE: Langsam ablaufende Duschen und Bäder...
  • VERSTOPFTE SPÜLBECKEN WERDEN SCHNELL BEHOBEN: Platzieren Sie die große Öffnung des...
  • HEAVY DUTY: Die Kraft kommt von dir, wenn du auf den Balg drückst, wenn er über dem Abfluss...

Letztes Update der Amazon Produktdaten: 14.12.2019. Preis könnte höher sein.

Die Spirale wird vorsichtig in den Abfluss geschoben und gedreht, bis sich die Verschmutzung löst. Anschließend wieder mit heißem Wasser ausspülen den Abfluss, damit die Gerüche verschwinden.

Rohrreinigungsspirale Abflussreiniger, Baffect Bagger Werkzeug Pipe Cleaning Drain...
  • Idealer Rohrreiniger: Diese Baffect Rohrreinigungsspirale hat eine gute Flexibilität, so es...
  • Leicht zu verwenden: Diese Rohrreinigungsspirale ist rund 71cm. Es langt bis 50cm tief. Sie...
  • Hohe Qualität: Die Baffect Rohrreinigungsspirale besteht aus hochwertige Material, PP und...

Letztes Update der Amazon Produktdaten: 14.12.2019. Preis könnte höher sein.

Die Saugglocke kann täglich angewendet werden, um größere Speisereste aus dem Küchenabfluss zu enfernen. In der Drogerie sind passende Saugglocken für die Küche erhältlich.

8. Rohre entlüften

Rohre entlüften

Wenn die chemischen und natürlichen Reiniger nicht helfen, müssen die Rohre entlüftet werden. Ein schlecht belüftetes Rohrsystem führt nicht nur zu Gerüchen, sondern kann auch Verschmutzungen ins Wasser tragen.

Besteht der Verdacht, dass unzureichend belüftete Rohre für den stinkenden Küchenabfluss verantwortlich sind, sollte der Vermieter oder der zuständige Fachmann kontaktiert werden. Ein selbstständiges Öffnen der Rohre ist nur mit der entsprechenden Expertise und dem passenden Spezialwerkzeug sinnvoll.

9. Sifon regelmäßig säubern

Sifon

Das Sifon ist ein geruchs- und gasdichter Verschluss, durch den lediglich Flüssigkeiten gelangen. Diese Eigenschaft macht ihn für den Küchenabfluss unverzichtbar. Er sollte regelmäßig mit einer Bürste gesäubert werden.

Auch das Tauchrohr sollte auf Verschmutzungen geprüft werden. Es befindet sich zwischen dem Sifon und dem Ventilunterteil und ist je nach Länge relativ anfällig für Verschmutzungen.

Auch bei der Reinigung der anderen Teile des Abflusses ist Regelmäßigkeit wichtig, damit sich erst gar keine Ablagerungen bilden. Der üble Abflussgeruch sollte bei guter Pflege gar nicht erst entstehen.

Mit unseren Tipps wird jeder Geruch schnell beseitigt. Sollte die Reinigung nicht gegen die Gerüche helfen, muss ein Fachmann gerufen werden. Der Profi kann eine eventuelle Verstopfung erkennen und die passenden Gegenmaßnahmen einleiten.

10 . Reiniger richtig anwenden

Reiniger anwenden

Speisereste und andere Ablagerungen können auch mit natürlichen Mitteln wie Essig entfernt werden. Reiniger werden angewendet, indem das Produkt direkt in den Abfluss gekippt wird. Nach einigen Sekunden wird wiederum mit Wasser nachgespült.

Weil die verschiedenen Reiniger aggressiv reagieren, müssen Augen und Hände geschützt werden. Es gilt einige Meter Abstand zu halten. Das Gemisch muss etwa zehn Minuten einwirken. Danach nur noch einen Liter heißes Wasser nachgießen und die Gerüche sollten verschwunden sein.

Angebot
HOTREGA Abfluss Fix 1 L Konzentrat
  • Beseitigt Rohrverstopfungen
  • Beugt üblen Gerüchen vor
  • Schont Rohre und Dichtungen

Letztes Update der Amazon Produktdaten: 14.12.2019. Preis könnte höher sein.

Falls chemische Mittel keine Alternative sind, bieten sich verschiedene Hausmittel an, mit denen sich die Gerüche ähnlich zuverlässig beseitigen lassen.

11. Unangenehmen Gerüchen vorbeugen

Unangenehmen Gerüchen vorbeugen

Super: Unsere Tipps haben geholfen und der Küchenabfluss riecht wieder neutral. Um eine erneute Verschmutzung und die damit verbundenen Gerüche zu vermeiden, empfiehlt sich zunächst eine regelmäßige Reinigung des Abflusses.

Jeden Abend sollte heißes Wasser in das Waschbecken gegossen werden. Das heiße Wasser beseitigt Verschmutzungen, die sich im Abfluss angesammelt haben. Jetzt sollte der Abfluss mit einem Siebeinsatz versehen werden. Diese gibt es in jedem Baumarkt oder Haushaltswarenladen in Materialien wie Kunststoff oder Metall.

Die Siebe verhindern, dass Essensreste in den Abfluss gelangen und sich dort ablagern. Nach Möglichkeit sollten keine Essensreste durch den Abfluss gespült werden. Lässt sich der Gestank durch die genannten Maßnahmen nicht beseitigen, muss ein Fachmann konsultiert werden.

Manchmal sind zum Beispiel Übergänge am Abflussroh defekt und das Problem lässt sich nicht ohne fremde Hilfen beheben. Die Mittel müssen womöglich mehrfach eingesetzt werden, bis sie die gewünschte Wirkung entfalten. Der Fachmann zudem Tipps geben, wie sich eine erneute Geruchsentwicklung vermeiden lässt.

12. Auf Rost prüfen

Auf Rost prüfen

In manchen Fällen ist ein stinkender Küchenabfluss auf Rost in den Rohren oder am Abfluss zurückzuführen. Bei der Korrosion von Edelmetall entstehen Gerüche. In Verbindung mit Schmutz verstärken sie sich und stellen ein Gesundheitsrisiko dar.

Es gilt, den Abfluss und das Rohrsystem auf Rost zu prüfen. Hierfür ist es notwendig, den Abfluss zu öffnen. Ein handelsüblicher Schraubenzieher genügt zumeist, um die wichtigsten Rohre zu öffnen.

Sollte am Sifon oder am Abfluss selbst Rost festgestellt werden, müssen die betroffenen Bauteile ausgetauscht werden. Dies ist notwendig, da Rost sich nicht durch Reiniger entfernen lässt. Bei einer größeren Korrosion sollte ein Fachmann kontaktiert werden. Der Profi kann auf die Gefahren der Korrosion aufmerksam machen und die Rohre im besten Fall direkt austauschen.


Fazit: Das ist zu tun, wenn der Küchenabfluss stinkt

Dem Gestank aus dem Küchenabfluss liegt meistens eine harmlose Ursache, wie Verschmutzungen oder Essensreste im Sifon zugrunde. Es genügt, den Abfluss mit einem geeigneten Haushaltsreiniger zu reinigen und die Gerüche verschwinden. Die wirksamsten Mittel gegen unangenehmen Gerüche im Abfluss noch einmal zusammengefasst:

  • Abfluss sorgfältig reinigen
  • Natürliche Reiniger verwenden
  • Essig, Soda oder Backpulver einsetzen
  • Rohre mit Kaffeesatz und Zitronensäule spülen
  • Abfluss mit Saugglocke frei machen
  • Abfluss auf Rost prüfen
  • Rohrsystem entlüften

Bei Ursachen wie Rost oder Schäden am Rohrsystem muss ein Fachmann konsultiert werden. Bei der Reinigung des Küchenabflusses sollten immer Küchenhandschuhe getragen werden.

Bei der Anwendung von Säuren müssen zudem die Vorgaben auf dem Etikett streng berücksichtigt werden, da die genannten Mittel bisweilen stark beißende Inhaltsstoffe enthalten. Mit unseren Tipps gelingt die Reinigung des Küchenabflusses sowie die Vorbeugung neuer Gerüche zuverlässig.